Von einer anstehenden Abschiebung gehört? Oder selbst von Abschiebung bedroht? Melde dich bei uns! Kontaktinfos findest du auf der rechten Seite.

Wähle deine Sprache:

3d1d2

Have you heard of an upcoming deportation? Or are you yourself threatened by one? Contact us! You‘ll find our contact info at the right side of this page.

Choose your language:

Unbenannt 2e1e2

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Aktuelles

Das Café 104 in München sucht dringend neue Mitarbeiter*innen!

Nach knapp 20 jähriger Tätigkeit, sieht sich das Café 104, das in München eine in Deutschland einzigartige aufenthaltsrechtliche Beratungsstelle für Menschen mit ungesichertem Status betreibt, gezwungen aufzugeben, wenn es nicht neue Mitarbeiter*innen findet.

Die Arbeit des Cafés besteht aus aufenthaltsrechtlicher Beratung, sozialer Unterstützung in wichtigen Lebensfragen, medizinischer und aufenthaltsrechtlicher Begleitung in der Schwangerschaft, Begleitung bei Behördengängen, und Sprechstunden zweimal in der Woche für jeweils drei Stunden.

Ärzte der Welt, mit denen sich das Café 104 gemeinsame Praxisräume teilt, betreut u.a. deren Klientel medizinisch.

Beginn der Arbeit sofort und spätestens ab März 2018.

Vorkenntnisse im Ausländerrecht und im Umgang mit Flüchtlingen wären gut, ansonsten werden neue Kolleg*innen gerne eingearbeitet.

Bei Interesse können Sie sich hier melden: cafe104@live.de

Homepage des Café 104 >>>

 

Hungerstreik für Familienzusammenführungen in Athen, Syntagma

Am ersten November ist auf dem Syntagma Square, Athen, Griechenland, eine Gruppe von 14 Geflüchteten in den Hungerstreik getreten. Die 7 Frauen und 7 Männer sind teil der seit über 4 Monaten andauernden Proteste um das Recht auf Familienzusammenführung. „Uns wurden viele Versprechungen gemacht. Wir haben diese Versprechungen sehr oft gehört. Wir sind müde zu warten, müde zu hoffen.“ schreiben sie. Bislang wurde den klar aufgestellten Forderungen nicht nachgekommen und mehr als 4500 Menschen sitzen weiterhin, getrennt von ihren Angehörigen in Griechenland fest. Daher wird nun dazu aufgerufen, den Hungerstreik und den Kampf um Familienzusammenführung zu unterstützen und verbreiten.
Am Mittwoch, den 08.11. um 16 Uhr, wird es dazu, in Berlin vor dem Bundesinnenministerium, eine Kundgebung von Familienangehörigen und Unterstützer*innen geben. Organisiert Proteste in euren Städten, schreibt Solidaritätserklärung, unterschreibt die Petition, hängt Banner raus, informiert euch und euer Umfeld, werdet kreativ.
Jede Form der Unterstützung ist wichtig, kommt bei den Leuten an und gibt den Strukturen vor Ort undenkbar viel Kraft!

Solidarische Grüße vom Protest-Camp auf dem Syntagma Square!

Mehr Infos:
http://hungerstrike.commonstruggle.eu/
https://web.facebook.com/hungerstrike4familyreunification/
Facebook Veranstaltung, Berlin

 

Weitere Infos